Protokoll der 5. Mitgliederversammlung in Freiberg

Datum: Mittwoch, der 30.09.2009 um 14.00 Uhr
Ort: Hörsaal Haus Silikattechnik, Institut für Keramik, Glas- und Baustofftechnik
Anwesende: gemäß Teilnehmerliste 25 (Anlage), davon 18 wahlberechtigte Mitglieder
Dauer: 14.00 Uhr – 16.20 Uhr

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Geschäftliches
    1. Beschlussfähigkeit
    2. Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr 2008 und Forschungsaktivitäten 2009
    3. Jahresrechnung 2008 und Erteilung der Entlastung des Vorstandes nach dem Bericht der Rechnungsprüfer
    4. Vorschläge seitens der Mitglieder
  3. Eingeladener wissenschaftlicher Vortrag: Dr. Friederike Lange / Siemens AG
    "Hochleistungskeramiken in Gasturbinen"
  4. Vortrag aus dem Institut für Keramik, Glas- und Baustofftechnik: M.Sc. Vasileios Roungos
    "Kohlenstoffgebundene Isostatikprodukte mit Selbstglasureffekten"
  5. Vortrag der prämierten Dipomarbeit, Theodor-Haase-Preis

TOP 1

Prof. Aneziris begrüßte die Teilnehmer sowie die externen Gäste. Anschließend gab Prof. Aneziris einen Überblick über die Stellung des Vereins im Vergleich mit ausgewählten internationalen Aktivitäten, die momentan auf dem Gebiet der feuerfesten Werkstoffe laufen. Beispielhaft wurden die Ziele der Organisation "FIRE", eines Zusammenschlusses von Universitäten und Unternehmen mit dem Ziel der Ausbildung von Fachkräften auf dem Gebiet der feuerfesten Werkstoffe, genannt. Darüber hinaus erläuterte Prof. Aneziris die Aktivitäten des Institutes für Keramik, Glas- und Baustofftechnik in China.

Weiterhin stellte Prof. Aneziris heraus, dass das Institut für Keramik, Glas- und Baustofftechnik als einzige deutsche Universität ab dem WS 2009/2010 einen Masterstudiengang Keramik, Glas- und Baustofftechnik mit der Vertiefung "Feuerfest- und Wärmedämmstoffe" einführt.

TOP 2.1

Prof. Aneziris erläuterte, dass Prof. Schlömann als bisheriges Vorstandsmitglied von MORE die Vorstandstätigkeit an den Rektor der TU Bergakademie Freiberg, Herrn Prof. Bernd Meyer abgeben wird. Gemäß der Satzung des Vereins §9 Abs. 1 ist der Rektor der TU Bergakademie Freiberg oder ein von ihm benannter Vertreter Mitglied des Vorstandes.

Nachdem Prof. Aneziris bekannt gab, dass Frau Dr. Katja Dombrowski das Amt des Kassenprüfers niederlegt, wurde durch Prof. Aneziris Herr Vasileios Roungos als neuer Kassenprüfer neben Herrn Dr. Joachim Ulbricht vorgeschlagen. Die anwesenden Mitglieder stimmten dem Vorschlag zu (keine Gegenstimmen).

TOP 2.2

Prof. Aneziris gab einen Überblick über die Aktivitäten des Geschäftsjahres 2008/2009. Die Forschungsaktivitäten des Vereins konzentrierten sich demnach auf die Entwicklung von kohlenstoffhaltigen Werkstoffen für die Herstellung von Stopfenstangen für Gießereien in Zusammenarbeit mit der Fa. Drache Umwelttechnik GmbH, die Entwicklung von Metallschmelzefiltern ebenfalls für Gießereianwendungen in Kooperation mit der Fa. Vesuvius vorm. Foseco sowie Grundlagenuntersuchungen zum Reibverschleißverhalten von Keramiken gegenüber Metallpulvern mit der Fa. Joint Solar Silicon GmbH. Ab April 2009 existiert ein Projekt mit der Fa. EKW GmbH, dass sich mit der Entwicklung von kohlenstoffhaltigen Feuerfesterzeugnissen für die Anwendung on Kupolöfen befasst.

Die Öffentlichkeitsarbeit nahm im Berichtszeitraum einen hohen Stellenwert ein. Der Verein präsentierte sich in den Zeitschriften "Refractory Manual 2008" sowie im "Refractory World Forum 2009". Auch bei dem Internationalen Feuerfestkolloquium in Aachen 2009 sowie auf der Unitecr 2009 wurde MORE aktiv.

Die Ausbildung von jungen Feuerfestexperten unterstützte MORE mit der Finanzierung von Exkursionen zu den Firmen LWB Refractories GmbH und Refratechnik Steel GmbH. Weiterhin wurden Studenten Beihilfen gewährt.

Weitergehend wurden von Prof. Aneziris die aktuellen Forschungsschwerpunkte des Institutes für Keramik, Glas- und Baustofftechnik dargestellt. Neben 11 laufenden DFG-Forschungsvorhaben und zwei BMBF-geförderten Projekten werden auch zahlreiche industriefinanzierte Themen bearbeitet. Von den durch die DFG geförderten Vorhaben vereinen sich vier Projekte unter dem Dach des Schwerpunktprogramms 1418 der Deutschen Forschungsgemeinschaft "Feuerfest - Initiative zur Reduzierung von Emissionen - FIRE" während drei weitere Projekte im Sonderforschungsbereich 799 "Trip-Matrix-Composite" angesiedelt sind.

Hinsichtlich der apparativen Ausstattung stellte Prof. Aneziris die Anschaffung eines Stahlgusssimulators heraus, der im Rahmen des bereits angesprochenen Schwerpunktprogramms die Untersuchung der Wechselwirkung von keramischen Materialien mit Metallschmelzen ermöglicht. Darüber hinaus wurde im letzten Jahr eine Druckschlickergussanlage als Leihgerät der Fa. Dorst installiert, die zur wissenschaftlichen Durchdringung des Druckgießprozesses von grobkeramischen Bauteilen dienen soll. Eine weitere Errungenschaft des Institutes für Keramik, Glas- und Baustofftechnik ist ein 3D-Computertomograph zur zerstörungsfreien Werkstoffprüfung.

Schließlich wird nach Aussage von Prof. Aneziris in 2010 eine Fraunhofer-Forschergruppe in Freiberg installiert, die sich schwerpunktmäßig den feuerfesten Werkstoffen widmet.

TOP 2.3

Dr. Melzer gab einen Überblick über Einnahmen und Ausgaben des Geschäftsjahres 2008. Dr. Ulbricht bestätigte als Kassenprüfer den Finanzbericht und bat um Entlastung des Vorstandes. Da keine Entgegenhaltungen vorlagen, wurde der Finanzbericht angenommen (eine Enthaltung).

TOP 2.4

Prof. Aneziris bat die Anwesenden um Vorschläge für die zukünftige Vereinstätigkeit. Es erfolgte keine Wortmeldung.

TOP 2.5

Als Rechnungsprüfer wurde vorgeschlagen und ebenfalls einstimmig angenommen.

TOP 2.6

Die Einnahmen werden auch im Jahr 2008 den Gesamtbetrag 30.000 EURO nicht übersteigen, so dass die Gemeinnützigkeit gewährleistet wird.

TOP 2.7

Zu den neuen Forschungsaktivitäten 2008 / 2009 gehören alternative Verfahren und Strukturen für Filterkeramiken bei der Metallschmelzefiltration von der Fa. Foseco/Vesuvius und Untersuchung von Keramiken für die Granulierung von Reinst – Siliziumqualitäten für die Si – Schmelzwirtschaft.

TOP 2.8

Prof. Aneziris bat die Anwesenden um Vorschläge für die zukünftige Vereinstätigkeit. Es erfolgte keine Wortmeldung.

TOP 3

Prof. Aneziris begrüßte die Lektorin des eingeladenen wissenschaftlichen Vortrages Dr. Friederike Lange von der Fa. Siemens AG, Mülheim. Frau Dr. Lange dankte für die Einladung und stellte ihren Vortrag unter das Thema "Hochleistungskeramiken in stationären Gasturbinen". Nach einer Einleitung in die Anwendungsgebiete von stationären Gasturbinenanlagen erfolgte eine umfassende Darstellung von Werkstoffentwicklungen, Prüfmethodik und der zukünftigen Anforderungen für keramische Komponenten für den Einsatz im Heißgaspfad von Gasturbinen. Es folgten zahlreiche Fragen an Frau Dr. Lange.

TOP 4

Der Vortrag von Herrn M.Sc. Vasileios Roungos aus dem Institut für Keramik, Glas- und Baustofftechnik beleuchtete das Thema "Kohlenstoffgebundene Isostatikprodukte mit Selbstglasureffekten". Es erfolgte die Darstellung von Tonerde-Kohlenstoff-Verbundwerkstoffen für die Anwendung in der Stahlmetallurgie. Die Untersuchungen zielen auf die Verbesserung der Oxidationsbeständigkeit dieser Werkstoffe durch eine oberflächliche Bildung einer Selbstglasur, was letztlich zu schadensresistenten Bauteilen führt. Herr Roungos hob besonders die kinetischen Aspekte der Glasurbildung hervor.

TOP 5

Prof. Aneziris gab bekannt, dass für den Theodor-Haase-Preis des Jahres 2009 Herr Dipl.-Ing. Stefan Schafföner nominiert wurde. Herr Schafföner fertigte eine Arbeit zum Thema "Beitrag zur Rheologie von grobkörnigen Systemen" am Institut für Keramik, Glas- und Baustofftechnik an. Da sich Herr Schafföner momentan in China aufhält, wurde die Arbeit von Herrn Dipl.-Ing. Uwe Klippel vorgestellt. Den Kern der Untersuchung bildete die Anwendung eines Kugelfallviskosimeters zur Beschreibung des rheologischen Verhaltens von grobkörnigen Suspensionen.

Prof. Aneziris dankte allen Anwesenden für die Teilnahme an der Mitgliederversammlung.

Freiberg, den 30.09.2009

 


Prof. Dr.-Ing. habil. C. G. Aneziris

Dipl.-Ing. Michael Hampel

Vorstandsvorsitzender

Protokollführer

 

 

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of this site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

  I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk