Protokoll der 4. Mitgliederversammlung vom 14.10.2008 in Aachen

Datum: Dienstag, der 14.10.2008 um 16.00 Uhr
Ort: Eurogress Aachen
Anwesende: gemäß Teilnehmerliste 25 (Anlage), davon 18 wahlberechtigte Mitglieder
Dauer: 16.00 Uhr – 18.15 Uhr

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Geschäftliches
    1. Beschlussfähigkeit
    2. Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr 2007
    3. Jahresrechnung 2007 und Erteilung der Entlastung des Vorstandes nach dem Bericht der Rechnungsprüfer
    4. Wahl des neuen Vorstandes
    5. Wahl der Rechnungsprüfer 2008
    6. Wirtschaftsplanung 2008
    7. Forschungsprogramm, Aktivitäten
    8. Vorschläge seitens der Mitglieder
  3. Eingeladener wissenschaftlicher Vortrag: Prof. K. Nickel, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Institut für Geowissenschaften, Angewandte Mineralogie:
    „Moderne Mikro-Untersuchungstechniken für die Korrosion keramischer Werkstoffe - Focus Ion Beam, µ-XRD und µ-Spektroskopie“
  4. Vorträge der prämierten Diplom- oder Masterarbeiten, Theodor Haase – Preis

TOP 1

Prof. Aneziris begrüßte die Teilnehmer sowie die externen Gäste und stellte fest, dass die Mitglieder ordnungsgemäß eingeladen wurden.

TOP 2.1

Prof. Aneziris bemerkte, dass die Beschlussfähigkeit gegeben ist.

TOP 2.2

Prof. Aneziris gab einen Überblick über die Aktivitäten des Geschäftsjahres 2007/2008. Die Forschungsaktivitäten des Vereins konzentrierten sich demnach auf die Entwicklung von kohlenstoffhaltigen Werkstoffen für die Herstellung von Stopfenstangen für Gießereien in Zusammenarbeit mit der Fa. Drache Umwelttechnik GmbH, die Entwicklung von Metallschmelzefiltern ebenfalls für Gießereianwendungen in Kooperation mit der Fa. Foseco sowie Grundlagenuntersuchungen zum Reibverschleißverhalten von Keramiken gegenüber Metallpulvern mit der Fa. Joint Solar Silicon GmbH. Die Öffentlichkeitsarbeit nahm im Berichtszeitraum einen hohen Stellenwert ein. Der Verein präsentierte sich im „Refractory Manual 2007/2008“ sowie auf der Tagung UNITECR 2007 in Dresden und auf dem Feuerfestkolloquium in Aachen 2008. Bei der UNITECR 2007 trat der Verein zugleich als Sponsor in Erscheinung. Als Co-Koordinator wurde MORE auf der XVI. Internationalen Feuerfestkonferenz im Mai 2008 in Prag sowie bei dem Feuerfestkolloquium in Aachen 2008 aktiv.

Die Ausbildung von jungen Feuerfestexperten unterstützte MORE mit der Finanzierung von Trainingskursen bei den Firmen LWB, Refratechnik und RHI. Weiterhin wurden drei Studenten und einem Post-Doc fianzielle Beihilfen gewährt.

Als nächstes wird der Verein MORE das Refractory World Forum - RWF 09 maßgeblich mitgestalten. Das RWF wird als erste Plattform für zitierte Veröffentlichungen auf den Gebieten der feuerfesten Werkstoffe und Anwendungen sein in Erscheinung treten.

Weitergehend in der Tagesordnung folgte die Vorstellung der Projekte der Professur Keramik des Institutes für Keramik, Glas- und Baustofftechnik mit den bekannten Schwerpunkten Hochtemperaturbenetzbarkeit/Thermoschock/Korrosion, kohlenstoffgebundene Werkstoffe, poröse Keramiken und Filter, keramische Schichten sowie Alkalikorrosion von feuerfesten Werkstoffen. Prof. Aneziris erläuterte, dass ca. 80 % der eingeworbenen Drittmittel der Professur Keramik in 2007 feuerfeste Entwicklungen betreffen, was ca. 0,8 Mio € entspricht. Derzeit beschäftigen sich 12 Doktoranden am Institut mit feuerfesten Werkstoffen. Zukünftig soll der englischsprachige Master „High Temperature Applications – Refractories“ das Bildungsangebot abrunden. Prof. Aneziris betonte die außerordentliche Bedeutung einer industrieorientierten praxisnahen Ausbildung.

Als neue Errungenschaft des Institutes für Keramik, Glas- und Baustofftechnik stellte Prof. Aneziris einen 3D-Computertomographen vor, der zur zerstörungsfreien Prüfung auch großer Bauteile zur Anwendung kommt.

Anschließend erläuterte Prof. Aneziris das Schwerpunktprogramm 1418 der Deutschen Forschungs-gemeinschaft „Feuerfest - Initiative zur Reduzierung von Emissionen - FIRE“, bei dem Prof. Aneziris als Koordinator fungiert. Dieses Schwerpunktprogramm läuft 2009-2014. Nach Prof. Aneziris wird die Feuerfestkeramik vom grobkörnigen Massenprodukt zum forschungsintensiven Spezialprodukt werden, vom Nanometer-Korn bis zur „Meter-Feuerfestauskleidung“ und vom gradierten Verbundwerkstoff bzw. Werkstoffverbund zur Hochtemperatur-Funktionskeramik. Das Schwerpunktprogramm zielt dabei auf Projekte in unterschiedlichen Entwicklungsebenen – Gefüge / Bauteil / System / Anwendung.

Abschließend wies Prof. Aneziris auf die Feuerfestkonferenz Unitecr’09 im brasilianischen Salvador hin, die vom 13 bis 16. Oktober 2009 stattfinden wird.

TOP 2.3

Dr. Melzer gab einen Überblick über Einnahmen und Ausgaben des Geschäftsjahres 2007. Dr. Ulbricht bestätigte als Kassenprüfer den Finanzbericht und bat um Entlastung des Vorstandes. Da keine Entgegenhaltungen vorlagen, wurde der Finanzbericht angenommen.

TOP 2.4

Bei der Wahl des neuen Vorstandes übernahm Prof. Quirmbach die Funktion des Wahlleiters. Prof. Quirmbach dankte den bisherigen Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit. Für den neuen Vorstand stellen sich folgende Mitglieder zur Wahl:

  • Prof. Dr.-Ing. habil. C.G. Aneziris (Vorstandsvorsitzender)
  • Prof. Dr.-Ing. Th. A. Bier (stellvertretender Vorstandsvorsitzender)
  • Dr.-Ing. D. Melzer (Schatzmeister)
  • Rektor Prof. M. Schlömann (Vorstandsmitglied)
  • Dr.-Ing. habil. H. Jansen (Vorstandsmitglied)
  • Dr. A. Ansorge (Vorstandsmitglied)
  • Dr.rer.nat. C. Wöhrmeyer (Vorstandsmitglied)

Die Wahl erfolgte ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen. Somit ist der Wahlvorschlag angenommen.

TOP 2.5

Als Rechnungsprüfer wurde vorgeschlagen und ebenfalls einstimmig angenommen.

TOP 2.6

Die Einnahmen werden auch im Jahr 2008 den Gesamtbetrag 30.000 EURO nicht übersteigen, so dass die Gemeinnützigkeit gewährleistet wird.

TOP 2.7

Zu den neuen Forschungsaktivitäten 2008 / 2009 gehören alternative Verfahren und Strukturen für Filterkeramiken bei der Metallschmelzefiltration von der Fa. Foseco/Vesuvius und Untersuchung von Keramiken für die Granulierung von Reinst – Siliziumqualitäten für die Si – Schmelzwirtschaft.

TOP 2.8

Prof. Aneziris bat die Anwesenden um Vorschläge für die zukünftige Vereinstätigkeit. Es erfolgte keine Wortmeldung.

TOP 3

Prof. Aneziris begrüßte den Lektor des eingeladenen wissenschaftlichen Vortrages Herrn Prof. Klaus G. Nickel von der Eberhard Karls Universität Tübingen, Institut für Geowissenschaften, Arbeitsgruppe Angewandte Mineralogie. Prof. Nickel dankte für die Einladung und stellte seinen Vortrag unter das Thema „Moderne Mikro-Untersuchungstechniken für die Korrosion keramischer Werkstoffe“. Prof. Nickel fesselte die Anwesenden mit einer beeindruckenden Demonstration der Leistungsfähigkeit moderner Mikroanalysemethoden. Es folgten zahlreiche Fragen an Prof. Nickel.

TOP 4

Prof. Aneziris gab bekannt, dass im Jahr 2008 durch den Verein MORE zum ersten Mal der Theodor-Haase-Preis ausgeschrieben wurde. Dieser Preis ist mit 350 € dotiert und soll zukünftig jährlich zur Erinnerung an Prof. Dr. phil. nat. Theodor Haase und in Anerkennung seines Wirkens in der Ausbildung von Silikattechnikern für herausragende Leistungen von jungen Fachleuten auf dem Gebiet der feuerfesten Werkstoffe vergeben werden. Prof. Telle merkte dabei an, dass die Auslobung des Preises einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht werden sollte.

Für das Jahr 2008 wurden von der Jury bestehend aus Dipl.-Ing. K. Häußler, Prof. P. Quirmbach und Prof. H. Hessenkemper zwei Kandidaten für den ersten Preis nominiert: Herr Volker Stein und Herr Rolf Weigand. Beide sind Absolventen des Institutes für Keramik, Glas- und Baustofftechnik.

Als erster Vortragender hielt Herr Volker Stein einen Vortrag zum Thema seiner Diplomarbeit „Funktionalisierte kohlenstoffgebundene Dolomiterzeugnisse“. Nach der Beantwortung von Fragen aus dem Publikum überreichte Prof. Aneziris die Urkunde.

Herr Rolf Weigand überzeugte mit einem ebenfalls seiner Diplomarbeit entspringenden Vortrag zum Thema „Lebensdauerverlängerung von Feuerfestmaterialien für die Glasindustrie“. Auch Herr Weigand musste sich zahlreichen Fragen des Publikums stellen, ehe Prof. Aneziris die Urkunde überreichen konnte.

Prof. Aneziris dankte allen Anwesenden für die Teilnahme an der Mitgliederversammlung und wünschte den Teilnehmern des Feuerfestkolloquiums viele interessante Beiträge.

Freiberg, den 17.10.2008

 

Dipl.-Ing. Michael Hampel Prof. Dr.-Ing. habil. C. G. Aneziris

Protokollführer

Vorstandsvorsitzender

 

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of this site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

  I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk